Anbetung Gottes

„Ich ermahne euch nun, ihr Brüder, angesichts der Barmherzigkeit Gottes, dass ihr eure Leiber darbringt als ein lebendiges, heiliges, Gott wohlgefälliges Opfer: Das sei euer vernünftiger Gottesdienst!“ (Römer 12:1)


Dieser Vers ist mir letztens beim Bibellesen besonders ins Auge gestochen. Der Gottesdienst im neuen Testament unterscheidet sich ein wenig von dem, im Alten Testament. Der Gottesdienst im Neuen Testament, umfasst alle Bereiche des Lebens. Es ist nicht etwas, das auf den Sonntagmorgen beschränkt ist. Durch das Kommen unseres Herrn Jesus Christus wurden die Verheißungen der Schrift bezüglich des Neuen Bundes erfüllt (Jeremia 31: 31-34).


In Hebräer 7-11 wird uns versichert, dass Opfer, Priestertum und Tempel nicht mehr nötig sind, da alles in Christus erfüllt wurde. Der Begriff des Gottesdienstes hat sich gewandelt. Der Gottesdienst ist weiter gefasst und schließt jeden Bereich unseres Lebens mit ein. Der Gottesdienst ist auch ein Teil der Anbetung Gottes, jedoch hört es hierbei nicht auf. Anbetung Gottes geschieht durch ehrfurchtsvolle Hingabe des gesamten Lebens.


In Johannes 4:24 steht, dass wir in Wahrheit und Geist anbeten müssen. Die Anbetung in „Wahrheit“ bedeutet, dass wir gut über Gottes Wort Bescheid wissen müssen. Je besser wir unterrichtet sind, desto besser können wir anbeten.


Anbetung im „Geist“ bedeutet, dass wahre Anbetung aus dem Inneren des Menschen kommt. Anbetung ist nichts Äußerliches. „Dieses Volk ehrt mich mit den Lippen, doch ihr Herz ist fern von mir.“ (Markus 7:6-7)


Der Sonntag sollte sich nicht von anderen Wochentagen unterscheiden. An jedem Tag der Woche, sollten wir Gott anbeten und uns seiner Autorität unterordnen. Anbetung bedeutet, sich täglich mit Gott und seinem Wort zu beschäftigen. Anbetung bedeutet Gott täglich zu dienen.

Kontakt
This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now