Freundschaften Teil 1

Wir kennen es wahrscheinlich alle. Leute, von denen wir dachten, sie wären unsere Freunde, waren es plötzlich doch nicht mehr. In solchen Momenten sehnt man sich nach einem echten Freund. Menschen enttäuschen einen immer wieder. Wir verletzten andere, ohne es vielleicht selber zu bemerken. Kein Mensch ist perfekt und wird es auch niemals sein und diese Erkenntnis kann man auch ganz gut anhand einer Freundschaft erkennen.


Oft liegt es auch an uns, weshalb Freundschaften vielleicht nicht so laufen, wie wir sie gerne hätten, weil wir zu viele Erwartungen an die andere Person haben. Aber kannst du diese Erwartungen denn selber erfüllen?

Verhältst du dich deinen Freunden gegenüber so, wie du es von Ihnen gegenüber dir erwartest?


Wir müssen danach streben, selber ein guter Freund zu sein. Erst dann können wir das von unseren Freunden erwarten.

Wahre Freunde, sind die Menschen auf die wir uns verlassen können, die uns zuhören, die uns helfen und vor allen Dingen, die uns im Glauben voranbringen. Echte Freunde stehen hinter dir und ermutigen dich auf deinem Weg mit Jesus. Sie sind ehrlich zu dir, sie verurteilen nicht und machen dich auf deine negativen und positiven Eigenschaften aufmerksam (Sprüche 27:6)


Wahre Freunde gehen mit dir durch dick und dünn. Es lohnt sich für gute Freundschaften zu kämpfen, auch in scheinbar schwierigen Situationen. Durch solche Situationen wird die Freundschaft gestärkt und unter Probe gestellt. Besteht man die Probe, kommt man gemeinsam noch stärker heraus.


Freundschaften, die Gott miteinbeziehen, halten länger und bringen mehr Frucht. Ich bin sehr dankbar für die Freundschaft die Gott mir mit einer Freundin geschenkt hat. Wir können uns ermahnen aber auch ermutigen. Sie ist für mich da in schweren, sowie in guten Zeiten. Gott hat diese Freundschaft zu einer Zeit geschenkt, in der ich sie am meisten gebraucht habe. Gott hatte einfach einen perfekten Zeitplan und aus dieser Bekanntschaft ist eine so große Freundschaft geworden, wie ich sie noch nie erlebt habe.


Gute, wahre Freunde sind so wertvoll. Und was am schönsten ist, dass wir den Glauben haben, der uns verbindet. Wir sind Gottes Kinder, Beste Freunde und Geschwister im Herrn.


„Es ist besser, dass man zu zweit ist als allein, denn die beiden haben einen guten Lohn für ihre Mühe. Denn wenn sie fallen, so hilft der eine dem anderen auf; wehe aber dem, der allein ist, wenn er fällt und kein Zweiter da ist, um ihn aufzurichten!“ (Prediger 4:9-10)

Kontakt
This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now