"Gott hilf mir, mich selbst mit deinen Augen zu sehen"



Wir alle kennen diesen Zustand, wo man sich selbst hässlich, dick, unattraktiv oder sogar wertlos fühlt. Oft kommt das Phasenweise und ist bei vielen Menschen kein Dauerzustand.

Wir alle standen schon mal vor dem Spiegel und haben das und das gesehen und wollten dieses und jenes verändern.


„Hätte ich bloß dies und das, dann würde ich mich schön fühlen.“

„Wäre ich nur so und so, dann würden mich die Leute viel cooler finden.“


Jeder hat mal solche Tage, wo man einem selbst nicht gefällt, aber das sollte zu keinem Dauerzustand werden.


Du bist von Gott geliebt und so geschaffen, wie du bist. Mit allen deinen Ecken und Kanten.

Wenn du dich ständig selber kritisierst, beleidigst du Gott. Hast du darüber schon mal nachgedacht? Du bist Gottes Schöpfung, perfekt von ihm geschaffen. Gott, der nie Fehler macht. Auch nicht in deinem Aussehen, deinen Gaben etc.


Gott sieht uns aus einer göttlichen Perspektive und hat uns mit all unseren Stärken und Schwächen gemacht, dass wir das Leben führen können, welches er für uns vorgesehen hat.

Oft bitten wir Gott, andere Menschen mit Gottes Augen zu sehen. Andere zu lieben und sie anzunehmen. Das ist auch alles richtig.


Du musst aber auch dich selbst lieben und dich selber so sehen, wie Gott dich gemacht hat. Das bedeutet nicht, dass dein Selbstbewusstsein auf einmal aufs tausendfache steigen soll und du dich als besten Menschen dieser Welt sehen sollst. Es geht lediglich um eine gesunde Selbstliebe. Und um Dankbarkeit, die du deinem Schöpfer entgegenbringst, wenn du dich selber betrachtest.


Kontakt
This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now