Auf Gott vertrauen- auch wenn alles schief zu gehen scheint?


Wir kennen alle diesen Satz und sagen ihn auch sehr oft, sei es zu uns selbst oder zu anderen: „Du musst auf Gott vertrauen.“

Wir wissen, wie einfach dieser Satz zu leben ist, wenn wir uns in guten Zeiten befinden. Wenn alles super läuft und wir keine Probleme oder Krisen haben. Doch wie ist es, wenn wir uns in einer Zeit befinden, wo die Dinge nicht so laufen, wie wir sie uns erhofft haben? Wenn alles schief zu gehen scheint?

Ist es dann nicht so, dass wir oft alles selber in die Hand nehmen wollen? In schweren Zeiten, lässt sich der Satz „Du musst auf Gott vertrauen.“ doch nicht so leicht leben, wie in guten

Zeiten.


Wir Menschen können nur um die Ecke denken und sehen, aber Gott hat den ganzen Überblick über unser Leben. Er weiß, was er tut. Auch in schweren Momenten unseres Lebens.

Ich durfte oft erleben, dass gerade die Schwierigkeiten in meinem Leben, mich haben wachsen lassen. Die Momente, wo ich gedacht habe, es geht nicht mehr weiter. Die Momente, wo ich kurz davor war, alles liegen zu lassen. Genau solche Momente hat Gott genutzt, um mir zu zeigen, wie schwach ich bin und das die ganze Kraft nur in ihm liegt.


Selbst Paulus schreibt im 2. Korintherbrief, dass er Wohlgefallen an Schwachheiten hat, denn wenn er schwach ist, ist er stark. Christus macht uns stark (2.Korinther 12:9-10).


In den schwierigen Momenten unseres Lebens, wird unser Vertrauen auf den Herrn, auf die Probe gestellt. Legen wir alles in Gottes Hände und vertrauen ihm, dass er alles zum Besten leiten wird oder nehmen wir es doch selber in die Hand?


Wir wissen, dass es besser wäre, Gott alles abzulegen und trotzdem tendieren wir jedes Mal dazu, es selbst in die Hand nehmen zu wollen. Wir haben so ein großes Vertrauen in uns selber, dass wir wirklich denken, die Situation unter Kontrolle zu haben und alles meistern zu können.


Wie ich am Anfang bereits geschrieben habe, hat Gott den kompletten Überblick über unser Leben und wir können oft, gerade Mal hinter die Ecke schauen und sind trotzdem so überzeugt von uns selbst, dass wir meinen, es besser zu wissen, als Gott.


Wie können wir einem Gott, der alles perfekt in seiner Hand hält, einen perfekten Plan für dich und mich hat und der alles für die, die ihn lieben, zum Besten geschehen lässt, misstrauen?


Gott prüft unser Vertrauen auf ihn, besonders in den schweren Zeiten und wenn wir ihm alles abgeben, dürfen wir einen inneren Frieden und Segen erleben.

Setzen wir unser ganzes Vertrauen auf Gott, dürfen wir seine Führung in unserem Leben erkennen. Die Dinge, von denen wir dachten, dass sie schief laufen, nehmen auf einmal eine ganz andere Dimension an. Krisen und Schwierigkeiten lassen uns wachsen und dienen nur zu unserem Besten, denn Gott hat uns nicht ohne Grund in bestimmte Situationen gestellt. Er will, dass wir über uns hinauswachsen und erkennen, wie mächtig unser Schöpfer ist.


„Wir wissen aber, dass denen, die Gott lieben, alle Dinge zum Besten dienen, denen, die nach dem Vorsatz berufen sind.“ Römer 8:28


Kontakt
This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now