Seid wachsam!

In letzter Zeit, beschäftigt mich ein Thema ganz besonders: Christen sind für die Sünde

abgestumpft.


Wir leben in einem Zeitalter, welches uns viele Möglichkeiten bietet, diverse Serien, Filme etc. anzuschauen. Plattformen wie Netflix, Amazon Prime usw. sind schon kaum wegzudenken.


Serien oder Filme, in denen es um Mord und Totschlag , verkehrte Liebe, Lügen und Hass geht, empfinden wir als „ganz normal“. „Was ist denn schon dabei, wenn ich mir diese Serie anschaue?“ „Sie beeinflusst mich doch eh nicht in meinem Alltag.“


Das sind Sätze, die wir uns selber sagen, um die Sünde zu rechtfertigen. Wir fangen an abzustumpfen. Wenn wir danach streben, Jesus ähnlicher zu werden, dann fordert er uns dazu auf, die Sünde zu hassen. Jesus selber hat die Sünde gehasst und hat sie nicht geduldet (Psalm 97:10; Johannes 3:20).


Wenn jemand ermordet wird oder jemand betrogen wird, empfinden wir es als „nicht so schlimm“, weil es ja nur fiktiv ist und man weiß, es ist ja nur die Serie die wir uns anschauen. Doch wie können wir unser Verhalten als Christen rechtfertigen, wenn wir uns diese Sachen einreden? Wie kannst du dann sagen, dass du die Sünde hasst? Im Umkehrschluss bedeutet das ja, dass wenn du dir solche Serien oder Filme anschaust, dass du die Sünde liebst.


Wir sollten uns von der Welt abheben, uns unterscheiden und ein Licht sein. Doch stattdessen, passen wir uns ihr immer mehr an.

Serien und Filme beeinflussen einen Menschen total. Auch wenn du nicht auf die Straße gehst und jemanden zusammenschlägst, wie sieht es in deinen Gedanken aus? Wie sieht es in deinem Herzen aus?


Unser Verhalten wird von dem bestimmt, was in unserem Herzen ist. Wenn wir einmal unsere Sünde erkannt haben und in unserem Herzen glauben, dann hilft uns Gottes Wort, uns mit einer beständigen Umkehr unseres Herzens zu befassen (Hebräer 4:12).


„Wenn das Wort Gottes mit seiner feinfühligen Operation an unserem Herzen beginnt, dann ist das schmerzhaft. Es verlangt die Unterordnung unter Gottes Willen in Angelegenheiten, deren Existenz wir lieber verleugnen würden oder von denen wir meinen, sie gingen Gott nichts an.“ –Barbara Hughes


Wenn wir einen christlichen Lebensstil leben möchten, dann bedeutet das, man handelt so, wie es dem Evangelium angemessen ist.


Kontakt
This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now